Tipps von Nicolas Reis zu den verschiedenen Spendentools

Es gibt eine Vielzahl an Variationen von Spendentools. Doch welches ist das richtige Tool für Ihre Organisation? Gründer und Geschäftsführer von Altruja Nicolas Reis gibt in seinem Video Hilfestellung bei der Auswahl. Mit einem optimalen Spendentool für Ihre Organisation können Sie Ihr Online Fundraising erheblich verbessern.

 

Beitrag

 

Hallo zusammen,

heute wollte ich über das Thema Spendentools sprechen und welche verschiedenen Variationen es da gibt. Erstmal toll, dass Sie sich als Organisation damit beschäftigen welche verschiedenen Variationen es gibt und was da gegebenenfalls gut oder eben nicht so gut funktionieren kann und was zu mir passen kann. Diese Frage lässt sich natürlich nicht pauschal beantworten, dass ist individuell für Sie oder individuell für jede Organisation zu betrachten. Dennoch gibt es ein paar Themen, die für alle relevant sind.

 

#1 Spendenplattformen

Spendenplattformen wie betterplace, kennen sicher die meisten von Ihnen. Da gibt auch noch 1-2 andere. Das sind tolle Möglichkeiten, wenn Sie ohnehin eine große Reichweite haben. Sprich wenn viele Menschen Sie und Ihr Projekt kennen und auf betterplace nach Ihnen suchen, dann ist das eine tolle Variante wie Sie Menschen erreichen können. Wenn Zeit und Ressourcen da sind, empfehlen wir Ihnen auf jeden Fall so etwas mitzunehmen. Was wir aber nicht empfehlen ist, dass Sie von Ihrer eigenen Website, wo Sie quasi schon jemanden zur Unterstützung überzeugt haben, zu einer Plattform oder einem Portal hinzuleiten, weil dann die Person erstmal aus Ihrem Einflussbereich raus ist. Diese könnte eventuell auch was anderes finden, was ihr vielleicht besser gefällt. Und zudem, wenn die Person auf einer Spendenplattform gespendet hat, sind auch erstmal diese Daten nicht bei Ihnen, sondern bei dem Portal. Und das gilt es auf alle Fälle zu vermeiden! Das heißt also unsere Empfehlung: Spendenplattformen oder Portalen mitnehmen, aber auf keinen Fall von Ihrer eigenen Website dort hinlenken. Auch wenn es erstmal eventuell günstige Konditionen, ganz umsonst sind sie auch nicht, verleiten mögen. Denn Spenderdaten ist das höchste Gut was Sie haben.

 

#2

Es gibt einige günstige oder kostenlose Anbieter für Spendentools auf dem Markt. Dagegen ist gar nichts einzuwenden. Gerade am Anfang verstehen wir total, dass Sie die Kostenseite optimieren möchten und erstmal gar nicht wissen, inwiefern bringt uns das überhaupt was. Aber auch da ist es halt häufig wie bei so vielen Sachen, was günstig gekauft wird, muss man öfters 2x kaufen. Weil natürlich viele Varianten bei diesen kostenlosen oder günstigen Anbietern halt auch nicht funktionieren.  Sprich wie verarbeite ich die Daten hinten raus? Gibt es eine Anbindung beim Spendenformular in meine Datenbank? Möchte ich andere Varianten anbieten, Stichwort: Geburtstagsspenden, Anlassspenden, Spendenshop etc. All diese Variationen gibt es da eventuell nicht oder wirken häufig wie ein Fremdkörper, der nicht auf meine Website passt. Und das gilt es auch zu vermeiden, weil vielleicht der ein oder andere Spender, gerade jemand der vielleicht bisschen mehr spenden möchte, irritiert sein könnte. Und natürlich nimmt man Sie da selten an die Hand, um Ihr Spendenaufkommen zu erhöhen. Weil für wenig oder kein Geld kann ich natürlich auch nicht den Service bieten, den viele Organisationen gerade am Anfang ihrer Online Fundraising Reise doch auch brauchen.

 

#3

Das sind jetzt eher die “Profi-Tools”…Aber Sie sind ja alle irgendwo durch Profis im Fundraising. Und wenn Sie es im Online Fundraising noch nicht sind, dann brauchen Sie wahrscheinlich umso mehr einen Profi an Ihrer Seite, der Sie an die Hand nehmen kann und Sie auf dieser Reise begleitet. Das sind Online Spendentools wie jetzt von Altruja, Raisenow und einigen anderen, die Sie nicht nur mit Spendenformularen an die Hand nehmen, sondern auch mit Anlassspenden, Geburtstagsspenden, Spendenshops etc. Die aber eben vor allem auch gut integriert sind in den restlichen Teil Ihres Fundraising. Also sprich Daten von den Spendenformularen, die dann in Ihre Spendendatenbank reinkommen müssen. Die Sie unterstützen bei der Frage „Wie bekomme ich denn nun mehr Spenden?“ „Wie verfahre ich mit neuen Medien, mit sozialen Medien – wie verbinde ich das Ganze?“ All das sind Themen, die uns und unsere Kollegen hier einfach beschäftigen, weil wir hier natürlich den Anspruch haben, dass Sie erfolgreicher werden. Denn nur das rechtfertigt für Sie ggf. die Investition in ein Profi-Spendentool. Aber am Ende des Tages lohnt sich das immer,  wenn Sie mit Profis an Ihrer Seite arbeiten können. 

Das ist jetzt natürlich ein wenig gefärbt, weil wir gerne mit Ihnen arbeiten wollen… 🙂 Aber ich hoffe, dass der Erfolg von vielen anderen Organisationen dafür spricht, dass sich dieser Schritt definitiv lohnen kann.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie uns gerne auch bezüglich unserer Erfahrungen kontaktieren. Wir wünschen Ihnen alles Gute bei diesem großen Thema, das sehr entscheidend sein kann für den Erfolg Ihrer nächsten Jahre.

Alles Gute!

Nicolas Reis

Video

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Podcast

 

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die Wahl der Spendentools individuell auf die Bedürfnisse Ihrer Organisation betrachtet werden muss. Falls Sie sich für eine Spendenplattform entscheiden, denken Sie daran, dass die Spenderdaten meist nicht direkt bei Ihnen landen. Online Spendenformulare bringen den Vorteil, dass Sie diese direkt auf Ihrer Website einbinden können. Setzen Sie sich am besten so bald wie möglich zusammen und nehmen Sie die Umsetzung einer der vielen Tools in Angriff. Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Wahl oder der Umsetzung!

 

 

Altruja Coach
Digital Fundraising Software
Altruja CRM
Kunden
Erfolgsgeschichten
Ratgeber
Blog
Fundraising Studie
My Altruja
Altruja Coach Login
kostenloser Test-Account