Name der Kampagne

#onemoreminute

Was war die Idee

Der Verlust eines geliebten Menschen ist nur schwer zu verkraften – Betroffene schweigen oftmals darüber. Mit der Online-Kampagne #onemoreminute wurden genau diese Person ermutigt, sich zu öffnen. In den emotionalen Spots teilten Hinterbliebene öffentlich mit, was sie zu ihren verstorbenen Angehörigen sagen würden, wenn sie noch eine gemeinsame Minute mit Ihnen hätten. Auch der britische Prinz William meldet sich in den ausdrucksvollen Videos zu Wort und fordert am Ende dazu auf, sich eine Minute für die Unterstützung der Kampagne zu nehmen. Während der gesamten Kampagne wurden auf der Website Spenden gesammelt, um den Hinterbliebenen dabei zu helfen, ihr Leben nach einem schwerwiegenden Verlust wieder aufzubauen. Vor allem Kinder, Jugendliche und Familien trifft der frühzeitige Abschied besonders hart. Diese Menschen sollen bestärkt werden, ihre Geschichte mit anderen unter dem Hashtag #onemoreminute zu teilen.

Eingesetzte Kanäle

Social-Media-Kanäle wie Facebook, Youtube, Instagram, Twitter und Pinterest,LinkedIn. Berichterstattung u.a. über The Guardian, Huffington Post. 

Altruja Coach
Digital Fundraising Software
Altruja CRM

Kunden
Erfolgsgeschichten

Ratgeber
Blog
Fundraising Studie