Spendenaktion des Monats März – Die Seenotrettungsaktion der Sea-Eye e.V.

„Menschen ertrinken zu lassen bedeutet moralisches Versagen und ist durch nichts zu rechtfertigen“ Michael Buschheuer

Dieser Leitsatz des Sea-Eye Gründers zeigt die Beweggründe auf, weshalb Sea-Eye helfen möchte, Schiffbrüchige und Ertrinkende auf ihrer lebensgefährlichen Überfahrt durchs Mittelmeer zu retten. Mit ihrem Schiff, einem umgebauten Fischkutter, findet die Sea-Eye die Schiffbrüchigen vor der libyschen Küste. Hierbei ist die wichtigste Rettungsmaßnahme, das internationale Notsignal „SOS“ abzusetzen und eine professionelle Hilfe einzuleiten. Bis dahin besteht die Aufgabe in der Überlebenssicherung der Geflüchtete, soweit dies möglich ist.

Die Erfolgsgeschichte von Sea-Eye

Im Herbst 2015 gründete Michael Buschheuer mit seiner Familie sowie FreundInnen die gemeinnützige Organisation „Sea-Eye e.V.“ mit dem Hauptziel, schiffbrüchige Geflüchtete auf ihrem gefährlichen Weg nach Europa zu retten. Dazu hat sie die Sea-Eye (früher „Sternhai“) erworben – ein 26 Meter langer ehemaliger Fischkutter. Das hochseetaugliche Schiff wurde für den Zweck der Seenotrettung umgerüstet und ging am 22. Februar 2016 auf Fahrt ins Mittelmeer, dort wo die meisten Geflüchteten auf ihrer lebensgefährlichen „Reise“ Hilfe benötigen.

Seit April ist die Sea-Eye im Seegebiet vor Libyen im Einsatz und sucht dort nach Menschen in Seenot, um eine Rettung einleiten zu können. Im ersten Jahr ihres Bestehens hat die Sea-Eye rund 5000 Menschen das Leben gerettet.

Die Rettung eines Menschen für 60 €

Sea-Eye bittet Sie um Spenden, damit ihre Seenotrettungen aufrechterhalten werden können.
Langfristig benötigt Sea-Eye 500.000 € – denn dies ist der Finanzbedarf, um bis zum Jahresende Einsätze fahren und damit Menschenleben retten zu können.
Die aktuelle Spendenaktion widmet sich dem Ziel 25.000 € zu sammeln. Dabei werden den Besuchern der Spendenseite konkrete Spendenzwecke angeboten, die durch einen Spendenregler einfach visualisiert werden.
Hier kann man mit einer Spende von 30€ eine „Rettungsweste“ spenden oder die „Rettung eines Menschen“ mit einem Betrag von 60 € sichern.
Das volltanken des Schlauchboots „Charlotti“ kann mit einer Spende von 100€ garantiert werden, die Kosten für die „Ausrüstung eines Retters” können mit 500€ gedeckt werden und „Ein Tag Rettungsfahrt von Sea-Eye” kann sichergestellt werden durch die Spende in Höhe von 1500€. Zum jetzigen Zeitpunkt sind bereits 2886,00€ (12%) gesammelt.

Gesammelt werden die Spenden mit Hilfe unseres Kampangentools von Altruja, welches den Besuchern der Spendenseite veranschaulicht, was das angestrebte Spendenziel und der aktuelle Stand der Spenden ist.
Mit den eingegangenen Spenden sind bereits Menschenleben gerettet worden. Doch es werden noch immer Spenden benötigt, damit die Arbeit von Sea-Eye so erfolgreich weitergeführt werden kann und so viele Menschen wie möglich das rettende Ufer erreichen können. Gespendet werden kann unter Sea-eye.org

Altruja Coach
Digital Fundraising Software
Altruja CRM
Kunden
Erfolgsgeschichten
Ratgeber
Blog
Fundraising Studie