Spendenaktion des Monats Juli: 500 Flusskilometer nur für die Natur

Mit dem Auto von München nach Wien? Kann ja fast jeder! Pascal Rösler hat sich ein ausgefalleneres Transportmittel für seine Reise ausgesucht.

Über eine außergewöhnliche Spendenaktion freuen wir uns im Juli berichten zu dürfen. Pascal Rösler (43), Gründer und CEO von P&T Sales Partners, nimmt sich eine Woche Zeit, um von München nach Wien zu reisen. Nicht mit dem Auto, auch nicht zu Fuß, sondern auf einem Surfbrett. Der begeisterte Windsurfer und Stand-UP-Paddler der ersten Stunde hat es sich zum Ziel gesetzt, im Zeichen der Natur 500 Flusskilometer von München nach Wien zu paddeln. Die einzigen Begleiter auf seinem etwa 14tägigen Abenteuer: eine Tasche mit dem Nötigsten, das Surfbrett und ein Paddel.

Die Idee für die anstrengende Reise ist dem jungen Unternehmer erst vor wenigen Monaten bei einer SUP-Tour auf dem Starnberger See gekommen. Sein Ziel ist es, der Natur – die er zu lange nur „genutzt“ habe – etwas zurückzugeben und andere Menschen dazu zu inspirieren, Tag für Tag mehr Verantwortung für die Natur zu übernehmen. Mit seinem ersten SUP-Natur-Projekt möchte Pascal primär so viele Spenden wie möglich einsammeln, die über den Bayerischen Naturschutzfonds direkt in Naturprojekten zur Erhaltung der Wasserwelten Isar und Donau eingesetzt werden.  Doch auch das Erleben der Flüsse, die Ruhe und die Möglichkeiten zur Reflektion sind Gründe für das ambitionierte Vorhaben des Schwabingers.  

Bewusst hat sich Pascal dazu entschieden, das Projekt auf das Wesentliche zu reduzieren und verzichtet daher darauf, jeden Tag Blogeinträge über seine Erfahrungen zu verfassen. Stattdessen hält er seine InteressentInnen mit täglichen Bildern und den aktuellen Reisefortschritten auf dem Laufenden. Zudem kann per Live-Tracking in Echtzeit verfolgen, wo Pascal sich gerade befindet, wie viele Kilometer er schon gepaddelt ist und welche Strecke noch vor ihm liegt. Mit einem Spendenziel von 10.000€ ist der SUP-Veteran am 20. Juli auf der Isar gestartet. Pascal hofft auf eifrige Spender, die ihn bzw. die Projekte des Naturschutzfonds pro zurückgelegtem Flusskilometer unterstützen. Auf der eigens angelegten Webseite können InteressentInnen mehr über Pascals Abenteuer erfahren, seine Partner und Unterstützer kennenlernen, das angesprochene Live-Tracking verfolgen und natürlich die Spendenaktion über das Kampagnentool von Altruja unterstützen. Einen Blick auf die Webseite ist allen LeserInnen nur zu empfehlen!

Zwischen dem 31. Juli und 3. August plant Pascal an den Ufer Wiens – sicherlich um einige Erfahrungen reicher – anzukommen. Im Nachgang der Reise soll ausführlich über die Naturprojekte sowie Pascals Eindrücke berichtet werden. Das gesamte Team von Altruja freut sich, ein solch außergewöhnliches Projekt unterstützen zu dürfen und wünscht Pascal eine weiterhin sichere, aber auch aufregende Reise nach Wien. Wir hoffen, in Zukunft über weitere spannende SUP-Projekte zum Schutz der Natur berichten zu können!

Altruja Coach
Digital Fundraising Software
Altruja CRM
Kunden
Erfolgsgeschichten
Ratgeber
Blog
Fundraising Studie