Spendenaktion des Monats April: PINK Charity Night des Brustkrebs Deutschland e.V.

Dreigänge Menü, prominente Gäste – und ein Spendenwettbewerb. So war die PINK Charity Night des Brustkrebs Deutschland e.V. .

Der Verein

Der Brustkrebs Deutschland e.V. ist eine Organisation, bei der Ärzte, Patientinnen und Patienten, Angehörige, aber auch nicht Betroffene gleichberechtigt zusammen arbeiten. Der Verein möchte unter anderem die Öffentlichkeit aufrütteln und für das Thema Brustkrebs sensibilisieren. Des Weiteren bieten sie Betroffenen Beratung und Hilfe nach dem neuesten Stand der Erkenntnisse, Unterstützung der Familien und fördern unabhängige Forschung.

Die Spendengala mit Wettbewerbscharakter

Am 08. April fand die Pink Charity Night, eine Spendengala des Brustkrebs Deutschland e.V., im München Marriot Hotel zum vierten Mal statt. Dieses Jahr waren über 180 Gäste vor Ort (übrigens kann jeder Karten für die Pink Charity Night erwerben, solange welche Verfügbar sind).

Neben einem abwechslungsreichen Programm, wurde sich mit einem Dreigängemenü um das leibliche Wohl der Gäste gekümmert. Zu den Showacts gehörten die Pianistin und Organistin Katharina Königsfeld, der Schauspieler Christian K. Schaeffer und die „Lady mit dem Soul“ Kim Sanders. Begrüßt wurden die Gäste von der Sat1-Moderatorin Eva Grünbauer.

Doch Hauptziel der Gala war es nicht, einen schönen Abend in netter Gesellschaft zu verbringen, sondern möglichst viele Spenden zu sammeln, um die Arbeit des Vereins zu unterstützen. Deshalb wurde zusätzlich zu einer von zahlreichen Sponsoren finanzierten Tombola mit 750 hochwertigen Preisen ein signierten FC Bayern Spielertrikots versteigert. Außerdem wurde zwischen den einzelnen Tischen eine Art Wettkampfsituation heraufbeschworen. Jeder Tisch spendete getrennt voneinander, wobei der Stand des eigenen und der anderen Tische jederzeit einsehbar war. Der Preis für die Gäste des „Siegertischs“ waren zwei Flaschen Champagner.

Die Verbindung von Online- und Offline Fundraising mit Altruja

Mit dem Altruja-Kampagnentool erhielt der Brustkrebs Deutschland e.V. die Möglichkeit, Online- und Offline Fundraising zu kombinieren. Auf jedem der 18 Tische wurden kurze Anleitungen verteilt, auf denen geschildert wurde, wie das Tool zu nutzen ist. Zusätzlich waren Mitarbeiter von Altruja vor Ort, die während des gesamten Abends durch die Reihen gingen, um bei eventuellen Problemen Hilfe anzubieten. Über einen QR-Code konnten die Gäste auf die Spendenseite der Pink Charity Night gehen und ihren Tisch auswählen. Lediglich der Spendenbetrag, ihr Vor- und Nachname und ihre E-Mailadresse wurden von den Spendern und Spenderinnen gefordert. Anschließend wurde eine Dankesmail an die angegebene E-Mailadresse versendet, die die Kontodaten beinhaltet. Es mussten vor Ort also weder Transaktionen durchgeführt werden, noch war Bargeld oder Kreditkarten zwingend erforderlich. Die Teilnehmer konnten den angegebenen Betrag gemütlich in den folgenden Tagen überweisen.

Dieses Fundraising-System wurde 2011 auf der ersten Pink Charity Night getestet und ist fünf Jahre später beliebter denn je, da inzwischen fast jeder mit der Onlinebezahlung und der Benutzung von Tablett-PC’s  bzw. Smartphones vertraut ist.

Das Ergebnis zählt

Viel wichtiger als der Komfort für die Spender und Spenderinnen ist jedoch das letztendlich erreichte Ergebnis. Dieses Jahr konnten während der Gala nur durch Online Spenden über 6000 Euro gesammelt werden. Die Spenden fließen zu 100 % in die Arbeit des Vereins, um den Betroffenen noch besser unter die Arme greifen, und die Forschung weiter vorantreiben zu können.

Altruja Coach
Digital Fundraising Software
Altruja CRM
Kunden
Erfolgsgeschichten
Ratgeber
Blog
Fundraising Studie